Das Unternehmen

Man fährt ganz lange über plattes Land. Landwirtschaft, Baumschulen und Kanäle prägen das Landschaftsbild. Mitten zwischen Feldern und Wiesen an der Allee liegt ein Bauernhof. Hier produzierten die Leute von SODASAN viele Jahre lang umweltschonende Wasch- und Reinigungsmittel. Im Jahr 2005 zog die Firma aus Platzmangel in ein modernes Betriebsgebäude um. Lesen Sie wie alles began:

Kerstin Stromberg und Jürgen Hack hatten schon vor mehr als 20 Jahren beschlossen, den Produkten der konventionellen Waschmittelindustrie eine Alternative entgegen zu stellen. Am Anfang stand die Vision, Reinigungsmittel aus natürlichen Rohstoffen zu entwickeln, die während ihrer Herstellung und nach Gebrauch die Umwelt nicht belasten.

Und es musste erst bewiesen werden, dass das wirklich möglich ist!

Die ersten Waschmittel aus dem Hause SODASAN basierten auf Seifenflocken aus Pflanzenölen. Die haben zwar funktioniert, waren jedoch in Anwendung und Dosierung nicht mit konventionellen Produkten vergleichbar. Einen Durchbruch stellten diese ersten Öko-Waschmittel trotzdem dar.

Endlich gab es alternative Produkte für die wachsende Zahl kritischer Verbraucher, die auch in ihrem eigenen Haushalt verantwortungsvoll Handeln wollten.
Doch dabei sollte es nicht bleiben. Umweltverträgliche Wasch- und Reinigungsmittel sollten nach Auffassung des SODASAN- Teams auch für Menschen attraktiv werden, die bisher den Umgang mit ganz normalen Industrie-Produkten gewohnt waren.

Jahrelang wurden die Produkte im eigenen Labor weiter entwickelt und optimiert.

Heute erfüllen die Produkte von SODASAN die Wünsche anspruchsvoller Menschen.
Sie sind bequem anzuwenden, effektiv und ergiebig in der Reinigungsleistung und schonen Resourcen und Gewässer.

Hauptmenü

Unternehmen